weihnachts gottesdienste in essen

✷Sternstunden im Advent

Trotz Corona begrüßen die Essener Kirchengemeinden mit vielen kreativen Aktionen den Advent - zum Angebot gehören digitale Adventskalender, Andachten und Online-Gebete. In unserem Überblick haben wir einige dieser Sternstunden für Sie gesammelt.

STADTMITTE | MARKTKIRCHE

Zu „Adventsinseln in der Marktkirche“ lädt die Evangelische Kirche in Essen vom 1. bis zum 23. Dezember in die älteste protestantische Gottesdienststätte in der Innenstadt, Markt 2/Porschekanzel, ein. In der Adventszeit hat die Marktkirche an den Öffnungstagen – montags bis samstags – eine Stunde länger, von 12 bis 19 Uhr, geöffnet. Mehrere von Kirchenbänken umgebene dekorierte Lichtertische bieten eine Gelegenheit, für einige Minuten innezuhalten, ein Gebet zu sprechen oder eine Fürbitte für einen geliebten Menschen zu hinterlassen.

Montags bis freitags finden im Zeitraum von 16 bis 19 Uhr zur vollen Stunde zwei bis drei kurze Andachten mit Gebeten, Lesungen adventlicher Texte und Musikbeiträgen statt; mehrere Instrumentalensembles und Solisten wirken daran mit. Lassen Sie sich überraschen!

ESSEN-SÜD-OST

„Morgengebet im Advent“ heißt eine Aktion, zu der sich Pfarrerinnen und Pfarrer der Kirchengemeinden in der Region Essen-Süd-Ost – Bergerhausen, Burgaltendorf, Freisenbruch-Horst-Eiberg, Königssteele, Kray, Kupferdreh, Rellinghausen und Überruhr – zusammengetan haben: Vom 30. November bis 23. Dezember sind alle Menschen, die sich über einen kurzen morgendlichen „Kraftort“ freuen, zu einem Zoom-Video-Gebetsmeeting eingeladen: „Eine Viertelstunde Zeit an jedem Alltagsmorgen im Advent, um bei sich selbst und Gott anzukommen“, heißt es dazu. „Zusammen zu feiern, dass wir nicht allein sind, Stille zu genießen, für Schönes zu danken, um Ersehntes zu bitten und sich für den Tag segnen zu lassen.“ Wer teilnehmen will, kann sich bis Heiligabend montags bis freitags um 7 Uhr unter cutt.ly/morgengebet in das Meeting einwählen.

BERGERHAUSEN

Mit einem „Lebendigen Adventskalender – zum Vorbeispazieren und digital“ begleitet die Evangelische Kirchengemeinde Bergerhausen die Menschen im Stadtteil von Dienstag, 1. Dezember, an durch die Adventszeit. Viele Mitglieder der Gemeinde haben Fenster ihrer Wohnungen und Häuser weihnachtlich geschmückt. „Leider können wir uns nicht vor den Fenstern treffen, Lieder singen und auf adventliche Texte hören“, heißt es dazu. „Aber alle, die dies möchten, können das jeweils geschmückte Fenster bei einem Spaziergang bestaunen.“

Eine Liste mit den einzelnen Standorten hat die Gemeinde auf ihrer Homepage gemeinde-bergerhausen.de veröffentlicht. Außerdem findet sich dort ein Link zu einem digitalen Adventskalender, für den alle, die sich an der Aktion beteiligen, einen kleinen Beitrag vorbereiten und am jeweiligen Tag hochladen: ein Lied, eine Geschichte oder ein Gedicht, das zu dieser Zeit passt.

BORBECK-VOGELHEIM

„Advent fällt nicht aus! Aber er wird anders…“ erklärt die Evangelische Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim und hat außer ihren Gottesdiensten eine ganze Reihe besonderer Aktionen vorbereitet. So finden an jedem Montag vor den Kindertagesstätten „Himmelszelt“, Termiedenhof 18 (16 Uhr), „Regenbogen“, Matthäuskirchstraße 33 (16.30 Uhr), und „Bunte Arche“, An der Bergbrücke 42 (17 Uhr) Adventsandachten unter freiem Himmel statt.

An den übrigen Werktagen können Interessierte um 18 Uhr an einer Telefonandacht (Telefon 069 71049922, Einwahl-Code 4378301167##) teilnehmen – zum Ablauf zählen Adventslieder zum Mitsingen, besinnliche Gedanken zum Zuhören und Gebete zum Mitsprechen. Es entstehen Kosten für einen normalen Festnetzanruf. Ab dem 4. Advent – 20. Dezember – veröffentlicht die Gemeinde auf der Seite weihnachtszimmer.borbeck-vogelheim.de Texte und Gebete, Bilder und Musik zur Weihnacht für Jung und Alt.

DELLWIG-FRINTROP-GERSCHEDE

Mit einem zehnminütigen ökumenischen Glockenläuten am Vorabend des 1. Advents, Samstag, 28. November, um 20 Uhr begrüßen die Kirchen der Katholischen Pfarrei St. Josef in Frintrop gemeinsam mit der Friedenskirche und der Gnadenkirche der Evangelischen Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede die kommenden Tage der Sehnsucht und Erwartung und verkünden damit: „Es ist Advent – trotz Corona! Allen eine gesegnete Zeit!“

Vom 1. Dezember an bietet die Gemeinde allen Menschen im Stadtteil Telefongespräche mit Seelsorge-Mitarbeiterin Marina Sprenger an. Unter dem Motto „Wir sind ganz Ohr – Besuche am Telefon“ ist das adventliche Besuchstelefon der Gemeinde montags bis donnerstags von zehn bis zwölf Uhr besetzt.
Kontakt: Telefon 0201 76502742 und 0157 56167092.

KÖNIGSSTEELE

Für alle, die gemeinsam mit ihren Kindern, Enkelkindern oder Patenkindern und deren Freundinnen und Freunden im Advent schöne und kreative Momente erleben wollen, hat die „Krümelkirche hoch zwei“ der Evangelischen Kirchengemeinde Königssteele einen Vorschlag: „Wir laden euch ein, an jedem Sonntag im Advent irgendwann zwischen 13 und 17 Uhr an der Friedenskirche vorbeizuschauen und an einer kleinen Aktion teilzunehmen“, heißt es dazu. Start ist immer der Eingang der Kirche an der Kaiser-Wilhelm-Straße 39.

Jeder Sonntag steht unter einem besonderen Motto: Am 1. Advent, 29. November, geht es bei einer Bastelaktion um den „Lichterengel“; am 2. Advent, 6. Dezember, steht die „Herbergssuche“ in Form einer dreißigminütigen Stadtrallye auf dem Programm; am 3. Advent ist ein zwanzigminütiges Geländespiel unter dem Motto „Schafhirte“ geplant; am 4. Advent, 20. Dezember, verewigen sich die Teilnehmer auf dem Straßenkreide-Bild „Sternenmeer“. Am Ende jeder Aktion erhalten die Teilnehmenden eine kleine Tüte, in der sich ein Teil der Weihnachtsgeschichte für Kinder und eine Karte für die Erwachsenen befinden. Weitere Informationen stehen auf der Homepage koenigssteele.de.

KRAY

Mit ihrem digitalen Adventskalender „Herztöne“ begleitet die Evangelische Kirchengemeinde Kray die Menschen durch die Zeit bis Heiligabend. „An jedem Tag können sich die Besucher auf einen Beitrag von Haupt- und Ehrenamtlichen aus der Gemeinde freuen: Musik für Orgel oder Klavier, Querflöte oder Chor, Worte aus der Bibel, Gedichte, Geschichte, Ernstes, Besinnliches, Heiteres oder Volkstümliches“, heißt es dazu. Auch der eine oder andere Ausschnitt aus Konzerten, die in der Alten Kirche Kray stattgefunden haben, wird zu hören sein – und natürlich darf auch Schauspieler Roland Riebeling, bestens bekannt durch seine Mitwirkung an den Poetischen Nächten der Gemeinde, nicht fehlen.
Der Link zum digitalen Adventskalender steht auf der Homepage evangelisch-in-kray.de sowie auf der Facebook-Seite und im YouTube-Kanal der Gemeinde. Außerdem können die Beiträge täglich zum Ortstarif unter Telefon 0201 75993921 angehört werden.

KUPFERDREH

Mit zwei musikalischen Familiengottesdiensten begrüßt die Evangelische Kirchengemeinde Kupferdreh am Sonntag, 29. November, um 10 Uhr und um 11 Uhr in der Christuskirche, Dixbäume 87, den Advent. An der Gestaltung wirken Kinder der Kindertagesstätte Regenbogenland mit. Die Predigt hält Pfarrer i.R. Manfred Rompf; für die Musik sorgen Kantorin Annette Wagner (Orgel und Gesang) und Ingrid Burdack (Flöte).

RELLINGHAUSEN

Viele engagierte Gemeindeglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Rellinghausen haben kreative Beiträge und Videoclips für einen digitalen Adventskalender gestaltet, der vom 1. Dezember an auf der Homepage rellinghausen.ekir.de erreichbar ist – „so wird es täglich eine inspirierende Überraschung für Groß und Klein geben“, heißt es dazu.

Die Konfirmanden der Gemeinde und ihre Teamer haben für die Kirche an der Oberstraße 65 eine „Galerie der Ermutigung“ gestaltet. In ihren Werken, die in den Bänken der Kirche ausliegen, drücken sie aus, was sie in Corona-Zeiten bewegt, was ihnen Halt und Kraft gibt. „Es sind Werke von großer Intensität und Strahlkraft entstanden“, erklärt Pfarrer Markus Söffge. Die Bilder können montags bis freitags von 17 Uhr bis 19 Uhr in der Kirche besichtigt werden; Kerzenschein lädt zur persönlichen Andacht und zum Gebet ein.